Springe nach obeniniciomail me!Springe nach unten

Polizeiruf 110

Der Sohn der Kommissarin

April 1997
Regie: Jan Ruzicka
Marabu Media Film- und Fernsehproduktionsgesellschaft b. R.
Polizeiruf 110 für ORB

Anne-Gret Oehme Kostümbild

Versuchter Raubmord an einem jungen Mädchen - mit diesem Funkspruch wird Kommissarin Tanja Voigt zum Tatort gerufen, und das einen Tag vor dem ersehnten Urlaub mit ihrem Lebenspartner. Gut, der Täter ist bereits gestellt worden - sie kann also hoffen, daß die Ermittlungen zügig vorangehen. Als die Kommissarin aber den Tatort erreicht, steht sie ihrem Sohn gegenüber: Robert, 17 Jahre alt, Gymnasiast, Hobbymusiker - und ein Mörder? Der Junge schweigt, doch alle Indizien scheinen gegen ihn zu sprechen. Eigentlich selbstverständlich, daß der Fall Tanja Voigt entzogen und einem Kollegen übertragen wird. Die Mutter darf nicht gegen ihren Sohn ermitteln, das versteht sie, aber leben kann und will sie mit der Entscheidung ihres Vorgesetzten nicht.
So beginnt Tanja Voigt auf eigene Faust zu ermitteln, nicht als Polizistin, sondern als Mutter. Sie erfährt Einzelheiten, die ihren Kollegen verschwiegen werden, zum Beispiel, daß Robert, Musikfreund Naum und zwei Mädels eine Liebesnacht in der Luxus-Suite eines Hotels verbracht haben. Und sie kann auch die Namen der Mädels ermitteln. Schon bald verstärkt sich ihr Verdacht, daß Robert’s Freund Naum, der jegliche Mitwirkung abstreitet und dessen Eltern bezeugen, er sei zum Tatzeitpunkt zu Hause gewesen, mehr mit der Sache zu tun haben muß. Kurz darauf bestätigen sich ihre Vermutungen, als Naums Eltern in dessen Zimmer das restliche Geld finden. Doch auch das Schrott-Quartett ist Naum bereits auf die Schliche gekommen: Die Brüder Frank und Didi verfolgen Naum mit ihrem Abschleppwagen, können ihn in die Enge treiben und bringen ihn in ihre Werkstatt. Und Frank weiß nicht so recht, an wem er seine angestaute Wut zuerst abreagieren soll: an Naum wegen des Geldes oder an seiner Freundin Nora, weil die ihn offenbar mit Naum betrogen hat.
Glücklicherweise kann sich Robert an einen Werbespruch auf dem Abschleppfahrzeug erinnern und Tanja kommt darüber an die Adresse des Unternehmens. Mit einem Trick kann sie ihren Kollegen, als dieser Robert in der U-Haft